Mein Equipment auf dem Festival

Die Festival Saison 2016 ist nun endgültig vorbei. Klar einige Festivals laufen immer noch, Weihnachtspogo oder auch das Crossing Over X-Mas. Aber mir ist doch nun zu kalt draußen. Ich ziehe lieber Festivals vor, welche über ein ganzes Wochenende gehen und das auch lieber im Sommer. So kann man das Festival in vollen Zügen genießen und auch dort übernachten.

Ich denke jeder Festival Besucher hat mittlerweile sein Standard Equipment. Man sieht ja immer die obligatorischen Klappstühle und Zelte. Aber natürlich auch die selbst gebauten Bierbongs und abgefahrene Camping Busse, die völlig ausgebaut sind. Mir persönlich reicht ein kleines Zelt und ein Luftbett. Wobei ich auch schon einige dort lassen musste. Es geht ja doch meist etwas rabiat zu auf einem Festival, gerade im metall Bereich. Das Wetter dieses Jahr spielte uns allen auch nicht unbedingt in die Karten. Ich möchte da nur kurz an Rock am Ring erinnern.

Solch ein Wetter zerstört natürlich jedes Zelt. Daher bin ich mittlerweile auch auf günstige Exemplare umgestiegen. Aber jedes günstige Luftbett ist einer Isomatte vorzuziehen. Aber achte auf selbstaufblasbare Luftbetten. Sonst brauch man einfach zu lange bei einem Festival.

festival-campingWir haben außerdem bei jedem Festival einen ganz großen Kochtopf und einen Gasbrenner bei. Alle sind am Kochen beteiligt, und es kommt eine Art Soljanka bei raus. Also ich nenne es einfach mal so, denn es wird in der Regal alles möglich mit hineingetan. Es schmeckt aber jedes Jahr aufs Neue.

Vorsichtshalber nehme ich ein paar Gehörschützer mit. Man weiß nie wer neben einem auf dem Campingplatz übernachtet. Und die ein oder andere Stunde schlaf möchte ich mir dann doch holen.

Essentiell ist natürlich auch ein Taschenmesser, eine Taschenlampe und Müllsäcke. Ich finde es eine absolute Sauerei, wenn man sein Zeug einfach so in die Botanik schmeißt.

Dann natürlich noch genügend Kleidung. Ganz wichtig ist die Unterwäsche, sowie die Socken. Die Wechsel ich mehrmals täglich. Durch den ganzen Matsch sind sie in wenigen Minuten komplett durchnässt.

Definitiv sollte man nichts Teures mitnehmen. Also nicht die neuen High End Boxen und auch nicht unbedingt das neue Handy. Ich habe immer ein ganz altes Bei. Das kann zur Not auch kaputtgehen.

Mit dem Pedelec zum Festival

fahrradtour zum wackenKurz für alle die nicht wissen was ein Pedelec ist: Pedelec sind quasi E-Bikes. Also Fahrräder, die mit einem elektronischen Motor unterstützt werden. Ich denke E-Bikes sollte euch etwas sagen. Aber seid ihr schon mal mit solch einem Ding gefahren? Die Räder sind wirklich der absolute Hammer. Man kommt ohne großen Aufwand innerhalb von Sekunden auf 25 km/h. Leider riegelt hier der Motor die Geschwindigkeit ab. Sonst wäre wahrscheinlich auch noch mehr drinnen. Man kann angeblich solch ein Pedelec auch tunen. Also die Riegelung einfach aufheben mehr oder weniger. Dadurch sind dann sogar Geschwindigkeiten von bis zu  45 km/h möglich. Solche Räder heißen S-Pedelecs. Mit solch einem Pedelec würde man dann mal locker am Roller-Fahrer vorbeiziehen. Der würde einen sicherlich blöd angucken. Aber nun worum es in diesem Beitrag geht. Wir hatten letztens die Idee mit unsern Pedelecs zum Festival anzureisen. Da wir es ohnehin nicht weit zum Wacken haben, wäre es wirklich eine Überlegung mit unseren Pedelecs zum Festivalgelände zu fahren. So hätten wir das mit dem Auto und dem Fahrer schon mal erledigt. Doch die Frage ist, wo man die E-bikes dann am Besten abstellen soll. Der Transport von Bier und Zelten usw wäre nicht das Problem. Hierfür hätten wir große Fahrradtaschen!

Vorteile durch die Anreise mit dem Pedelec

Die Vorteile liegen auf der Hand. Es muss sich niemand als Fahrer bereit erklären, sodass wirklich jeder von der Truppe ausgelassen feiern kann, ohne auf Alkohol oder ähnliches verzichten zu müssen. Man muss keine Polizeikontrollen befürchten und so eine Fahrt mit dem Pedelec zum Festival stellen wir uns auch ganz witzig vor. Zudem wir auch wirklich nicht strampeln müssen, da der elektronische Motor die komplette Arbeit für uns erledigt. Nachteile sind aber natürlich, wo man das E-Bike abstellen soll. Hier sind wir uns noch recht unschlüssig. Unbeaufsichtigt das Rad stehen zu lassen, wäre natürlich auch keine gute Idee. Bei irgendeinem Rad wäre uns das wahrscheinlich egal aber nicht bei einem Pedelec im Wert von über 1000€. Vielleicht bietet sich ja die Möglichkeit an, das Rad bei einem nahegelegenen Haus abzustellen. Hier könnte man dann sogar noch bei Bedarf den Akku des E-Bikes aufladen. Aber wir werden sehen. Ist auch nur eine spontane Idee. Wer sich überlegt ein ähnlich vorzugehen oder ein empfehlenswerte E-Bike sucht, der kann mal bei diesem Pedelec Testportal vorbeischauen. Hier habe ich mich zumindest für mein E-Bike informiert. Wir halten euch auf jeden Fall wegen der Geschichte auf dem Laufenden und werden, sofern wir so vorgehen, ein Update zum Vorhaben bringen! 😀

Lustiges Metal-Cover von Adele

Wir sind gerade beim Stöbern auf ein witziges Youtube-Video gestoßen. Sind wir mal ehrlich, ich denke niemand von uns konnte von Beginn an das Lied Hello von Adele so richtig leiden. Vor allen nicht, nach dem die Radios und Fernseher das Lied nur noch rauf und runter gespielt haben. Aber was die Jungs aus dem Lied gemacht haben ist wirklich sehenswert 😀 Über 22 Millionen Aufrufe ist auch schon eine ganze Marke. Aber wir wollen euch gar nicht auf die Folter spannen. Seht selbst:

Rockharz Festival – das Metal open Air

metalDas Rockharz Festival gibt es seit 1993. Unglaublich wie die Jahre ins Land gehen. Und nach wie vor gehört das Festival im Metal-Genre zu den ganz großen neben dem wahrscheinlich bekanntesten Metal-Musik-Festival, dem Wacken. Die Facebook-Seite hat mittlerweile über 36.000 Follower und die Planungen für das nächste Open-Air-Festival ist voll im Gange. Was sind eure Erfahrungen mit Festivals, was nehmt ihr alles mit?

Die Checkliste für’s Metal-Festival

Wir denken da stimmt uns jeder zu. Ganz weit oben auf der Liste stehen große Paletten mit viel Bier. Das ist einfach Tradition und diese wird von so ziemlich jedem sehr viel gepflegt. Aber ansonsten bedarf es einfach nicht viel – seien wir doch mal ehrlich. Etwas Bier, gute Laune und feierwütige Leute mit dem selben Musikgeschmack reichen aus, um ein ganzes Wochenende in vollen Zügen zu genießen. Am Besten sollte das Wetter natürlich auch mitspielen. Jeder wird sich sicherlich an die Ausfälle dieses Jahr erinnern, die aufgrund von schlechtem Wetter statt gefunden haben. Aber wieder mehr zum Rockharz Festival. Hier möchten wir dir mal ein paar Aufnahmen aus dem letzten Jahr zeigen! Hier ist ein richtig cooles Aftermovie, was einen ordentlichen Einblick in das Metal Festival gibt:

Wie man auf dem Video sehen kann, sieht man nur fröhliche Menschen und gute Stimmung. Keine schlechte Stimmung und gute Musik. Ein rundum sehr empfehlenswertes Metal-Festival, welches jeder Metal Fan eigentlich mal besucht haben sollte. Wir haben auch schon von vielen anderen Festivals gehört, wo die Stimmung ganz anders war. Viele Pöbeleien und ein durchmischtes Volk mit unterschiedlichen Interessen. Bei den Metal Festivals sind solche Phänomene eher unüblich. Hier treffen Leute mit dem selben Musikgeschmack aufeinander, die gleiche Interessen teilen. Niemand will sich hier etwas böser und wir haben das Gefühl, dass die Grundstimmungen immer sehr positiv sind. Was ist eure Meinung dazu? Was sind eure Erfahrungen? Eure Meinung würde uns interessieren!